Ruhe und Fokus – JETZT!



Check-In: Bevor du mit dem Lesen startest. Nimm dir einen kurzen Moment und reflektiere das Thema dieses Beitrags. Welche Gedanken, Fragen und Erfahrungen fallen dir ein.

Unsere Tage sehen oft so aus:

Wir sind in unseren Gedanken mit unserem Stress beschäftigt. Schon seit dem Aufstehen kreisen sich unsere Gedanken, um den stressigen Tag und all die To Dos, die anstehen.D.h. wir sind schon von unserem leckeren Frühstück abgelenkt. Und das geht so weiter. Die ersten E-Mails erzeugen noch mehr Stress und wir überfliegen sie eher, als sie wirklich zu lesen und haben das Gefühl, dass sich aus den E-Mails noch mehr To Dos ergeben.Im ersten Meeting beantworten wir die ersten E-Mails und sind dadurch nicht wirklich bei der Sache. Nach dem Meeting haben wir keine Zeit, unsere Gedanken und To Dos zu sortieren. Müßten wir aber eigentlich, weil wir ja nicht alles mitbekommen haben. Man schiebt das To Do auf den Abend. Das verlängert unsere To Do Listen. Und zack sind wir mit unseren Gedanken wieder bei unseren vollen To Do Listen. Genau diese Gedanken lassen uns nicht genügend Platz im Kopf, um die Aufgabe, die man jetzt eigentlich bearbeiten möchtest, fokussiert anzugehen.

Dein Körper ist dein Ruhepohl.

Ich habe dir heute eine Meditation mitgebracht, mit der du deinen Gedanken innerhalb kurzer Zeit eine Pause verschaffst. Danach kannst du voller Energie weitermachen. Versprochen. Du kannst die Meditation an deinem Schreibtisch machen, in der Mittagspause oder du bleibst einfach ein paar Minuten länger im Meetingraum sitzen. Ich meditiere lieber mit geschlossen Augen. Diese Meditation kannst auch ganz gut mit offenen Augen durchführen.

In der Meditation bringst du deine Aufmerksamkeit zu verschiedenen Körperpunkten. Durch den Fokus auf den Körper spürst du, dass du nicht deine stressigen Gedanken bist. Das beruhigt und gibt gleichzeitig Energie und Selbstbewusstsein.

Das beste ist: Die Pause gibt dir den nötigen Abstand zu deiner aktuellen Situation. Mit Abstand findest du leichter Lösungen.


Die Meditation startet ab 6:32 Minute. Nimm dir ca. 15 Minuten Zeit für die Meditation.


Vielleicht hast du nach der Meditation Lust weiterzumachen und tiefer in eine Meditations- und Achtsamkeitspraxis einzusteigen. Hast du schonmal darüber nachgedacht, gemeinsam mit deinen Kollegen in der Mittagspause zu meditieren? Du findest du Idee gut, weisst aber nicht, wie ihr das umsetzen könnt? Dann melde dich gern bei mir.







In diesem Sinne „Why not change from dislike to love our jobs?“


Check-Out: Nimm dir einen kurzen Moment und reflektiere deine Learnings und überlege, welches konkrete To Do du direkt heute umsetzen kannst.

JobLoveAffair-Blog

#whynotchangefromdisliketolove

  • White LinkedIn Icon
  • Weißes Xing
  • White Instagram Icon

©2019 mindthe.business